Kirchen-Projekt-Chor-Felsberg

Leitung:

Dorina Schmidt

Probentermine:

Die Proben für das neue Projekt finden dienstags ab 18. September 2018, 20 Uhr, im Schwester-Frieda-Kerl-Haus statt.

 

Das ist meine Freude

Kirchenprojektchor begeisterte mit Konzert in Felsberg

Von Manfred Schaake

Felsberg. Herzerfrischender Chorgesang, feierliche Orgelklänge und ein begeistertes Publikum: Das Konzert des Kirchenprojektchores der Evangelischen Kirchengemeinde Felsberg und Böddiger in der Felsberger Nikolaikirche war ein Erfolg. Die 24 Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Dorina Schmidt und mit Begleitung von Manfred Muche an der Orgel und am Piano wurden mit anhaltendem, langen Beifall belohnt. Der Chorraum der bald 800 Jahre alten, einst dem Heiligen Nikolaus geweihten Kirche, bot mit dem Flügelaltar einen hervorragenden Rahmen für das Konzert.

Der Sonntag Rogate – betet, bittet – endete mit einem Abend voller Klänge. Am Ende bekannte Melanie Gundlach namens des Chores, dass man „ein bisschen Angst” hatte um dieses Konzert: Krankheitsbedingt fehlten acht Sänger. Doch Melanie Gundlach stellte erfreut fest: „Ich sehe eine sehr glückliche und zufriedene Chorleiterin. Es hat super geklappt. Ein tolles Konzert.” Das sahen auch viele Zuhörer so. Norbert Martin, der seit 42 Jahren in der Felsberber Liedertafel singt: „Ein sehr gutes Konzert von guter Qualität.”

Im Vorjahr hatte Dorina Schmidt die Nachfolge von Manfred Muche angetreten. Seit 26 Jahren ist sie Chorleiterin in allen Sparten. Sie ist auch gelernte Kirchenchorleiterin mit neun Jahren Berufserfahrung und nach eigenen Worten „immer noch mit brennender Begeisterung für den geistlichen Chorgesang”.

Für das Konzert in Felsberg hatte der Kirchenprojektchor ein Programm fröhlicher neuzeitlicher und ältere Chorwerke in deutscher, englischer und französischer Sprache erarbeitet. Ganz neu und Mittelpunkt war der vierstimmige Chorsatz „Komm, heiliger Geist” von Martin Schlotz.

Der Einzug mit „Jubilate Deo” war eine schöne Einstimmung auf den bunten Melodienstrauß, zu dem „Alle Vögel sind schon da” sowie unter anderem die Stücke „Das ist meine Freude“, „Singt dem Herrn“, „Make my day“, „Have a nice day“, „Da wohnt ein Sehnen tief in uns“ und „An Irish blessing“ gehörten.

Pfarrer Ernst Friedrich Schluckebier freute sich darüber, dass sich der Kirchenprojektchor als Klangkörper neu entwickelt. Sein Wunsch: „Möge sich der Chor neu ausrichten in dem, was er noch werden möchte im Singen und Klingen. Es darf personell immer mehr sein.”

 

Mit neuen Projekten geht es weiter beim Kirchenprojektchor Felsberg. Ab 18. September wird immer dienstags ab 20 Uhr im Schwester-Frieda-Kerl-Haus geprobt. Ganz neue und alte Lieder und Motetten zum Thema Vertrauen und Zuversicht erklingen im Gottesdienst zum Reformationstag am 31. Oktober in Gensungen.

...

Der Chor wünscht sich nach den Worten von Melanie Gundlach viele weitere Sängerinnen und Sänger. Vorsingen müsse niemand, heißt es ausdrücklich. Chorerfahrung und Notenkenntnisse zu haben, sei gewiss von Vorteil. Kontakt: Melanie Gundlach, Telefon 05662/5455, Dorina Schmidt, Telefon 05601/5370. (m.s.).

 

 

 

 

 

 

Bläsergruppe Hessen-Nord der SELK,
Ltg. Prof. Stefan Mey, Hannover,

ein Ensemble verschiedener SELK-Gemeinden des Kirchenbezirks Hessen-Nord, probt in der Nikolaikirche: 

 

Hier die Probentermine 2018:

24.02.2018, 15 - 19 Uhr

18.03.2018, 15 - 19 Uhr

 

 

 

 

 





                 








 

Top